Seite wählen

Angelkonten – Der verbesserte Albright Knoten

Die dickere monofile Schnur (gelb) wird in eine Bucht (Schlaufe) gelegt.
Von unten her wird die dünnere geflochtene Schnur (grün) durch die Bucht geführt.

>>Hier weiterlesen<<

Kescher oder Handlandung?

„So als echter Raubfischprofi landet man jeden Fisch mit der Hand…“. Das war eine Zeit lang auch meine unüberlegte Einstellung. Bis ich mir des Öfteren die Haken in die Finger gerammt habe. Ein paar mal sogar so tief,…

 

>>Hier weiterlesen<<

Stahlvorfach

Für Einsteiger ist beim Hechtangeln ein gutes Stahlvorfach Pflicht! Damit kann man als Anfänger nichts verkehrt machen. Denn immerhin möchte man ja nicht, dass der erste kapitale Fisch durch Unwissenheit verloren geht.

>>Hier weiterlesen>>

Kleine Köder – Große Wirkung

Der Jig-Spinner besteht aus einem Körper (dient u.a. als Gewicht) und einem Spinnerblatt am hinteren Ende. Vor allem im späten Frühjahr und zum Sommeranfang ist der Jig-Spinner eine Bank. Wenn die Brutfische die Uferregionen bevölkern und man als Angler oft der Verzweiflung nahe ist,..

>>Hier weiterlesen<<

Power Fishing

 

Power Fishing ist nicht eine weitere Angelart, sondern eine gängige Praxis bei den großen Schwarzbarsch-Tournaments wie sie in den USA stattfinden. Das Power Fishing ist eine schnelle Technik, um nach aktiven Fischen zu suchen. Was dort zählt ist,…

>>Hier weiterslesen<<

Snaps (Karabiner) – die Verbindung zum Erfolg

Der eine oder andere wird diese Situation am Wasser kennen, man ist mit seinem Angelkumpel unterwegs und es beißt ordentlich. Nur fängt der eine deutlich besser und auch größere Fische. Wenn man selbst der Besserfänger ist und der gute Kumpel das Nachsehen hat, …

>>Hier weiterlesen<<

Winter – Rapfen

 

Für mich als Hardbaitjunkie ist das Winterangeln auf Rapfen eine neue Offenbarung. Ok, ich hab’s schon mal mit Gummi (Shads) probiert, aber eher Hänger provoziert als Rapfen gedrillt. Denn in den kleinen/flachen Flüssen benötigt der Köder nicht viel Tiefgang…

>>Hier weiterlesen<<

Zander bei Nacht

Zander bei Nacht, an der Steinschüttung knallt’s!

So überlistest du Zander mit Wobbler & Co. bei Dunkelheit, vor allem JETZT von September bis November/ Dezember, wo es schon recht früh dunkel wird…

>>Hier weiterlesen<<