Seite wählen

Was gibt es als Anfänger beim Angeln zu beachten?

Alles beginnt mit dem Ablegen der Fischereiprüfung und dem Erwerb der Lizenz, die Angel in deutschen Gewässern auswerfen zu dürfen – dem so genannten Angelschein. Um die umfangreiche Fischereiprüfung erfolgreich abzulegen, bieten vielerorts Angelvereine Grundkurse an. Als Autodidakt kann man einen solchen Kurz bzw. das Grundwissen zur Fischereiprüfung auch online oder in Büchern nachlesen. Je nach Bundesland schließt das Grundwissen gesetzliche Grundlagen und Landesverordnungen, Grundkenntnisse zum Angelgerät, Angeltechniken, Fische, Köder,etc. mit ein. Der Vorteil einer Teilnahme an einem Kurs ist, dass man nicht alleine ist und so Gleichgesinnte auch zukünftige Angelpartner werden können. Denn das Angeln mit Freunden macht gleich doppelt so viel Spaß. Aber auch das Lernen zur Prüfung verbindet. Jeder so wie er mag und nach seinen Bedürfnissen.

Nach dem erfolgreichen Prüfungsabschluss und Erwerb des Angelscheins stehen weitere Punkte auf dem Plan:

  • Erwerb des Jahres- bzw. Fünfjahresfischereischeins (z.B. NRW blaue Karte…)
  • Gewässerschein für Landesgewässer oder Gastkarte eines Vereinsgewässers
  • eventuell: Beitritt eines Angelvereins
  • Die Wahl des zukünftigen Angelgerätes, hierzu auf den folgenden Seiten einige Empfehlungen.
  • Was brauche ich für meinen Zielfisch am Anfang?
Kleiner Tipp, wenn euch das Angeln interessiert, aber ihr noch nicht sicher seid, ob dieses Hobby wirklich was für euch ist. Fragt doch einfach mal in eurem Verwandten-, Bekanntenkreis oder unter euren Arbeitskollegen nach. Vielleicht gibt es dort bereits den einen oder anderen Angler. Vielleicht nimmet er euch einmal mit, um euch in das Geheimnis des Angelns einzuweihen. Ihr glaubt gar nicht, wie es dann aus einem versierten Angler nur so heraussprudelt, wenn ihr Interesse zeigt.

In diesem Sinne viel Spaß beim Weiterlesen.

Rob