Seite wählen

Um schneller erfolgreich zu sein, sind geführte Fangstatistiken, egal ob man Raubfischspezi, Karpfenangler oder Allrounder ist, ein gutes Hilfsmittel. Am Anfang helfen einem geführte Fangstatistiken, die Fressgewohnheiten der Fische zu verstehen. Wie ändern sich die Fressgewohnheiten unter gewissen Einflüssen wie Wetter, Wassertemperatur, Mondphasen…etc. Nach einiger Zeit lohnt es sich die Statistiken auszuwerten, die dann einige Geheimisse lüften. Wann frisst eigentlich der Barsch, Zander, Karpfen… und unter weilchen Umständen kamen wir schneller und häufiger zm Fangerfolg?
Ja, es gibt Apps etc., oft sind in solchen Apps jedoch die eigenen Fangstatistiken für jedermann einsehbar. Was nicht immer zielführend ist, wenn man mal einen guten Angelspot entdeckt hat.

Deshalb habe ich für euch mal eine Fangstatistik als PDF Datei (für den Hausgebrauch) zusammengestellt. So kommt ihr einen großen Schritt zu eurem Traumfisch ein Stück näher.