Seite wählen

Angelscheine

– Fischereischein, Angelschein, Gewässerschein

– Touristenlizenz, Angellizenz im nahen Ausland

Zum Angeln in Deutschland welche Genehmigungen benötige ich?

Nach dem ihr die Fischereiprüfung (Einmal bestanden, gilt die Fischerprüfung ein Leben lang) erfolgreich abgelegt habt und ihr euren (Angel-) erlaubnisschein in den Händen haltet, geht es weiter mit den Lizenzen.

Die Lizenz auf Zeit

Nach erfolgreichem Bestehen kann man den Fischereischein (im Volksmund auch Angelschein genannt) beim zuständigen Amt oder Bürgerservice beantragen..

Zusätzlich zum Angelschein benötigt man gegen Zahlung einer Gebühr, eine Gewässerkarte vom Pächter/Besitzer oder eine Gastkarte für ein Vereinsgewässers. Die Gültigkeit eines Gewässerscheines ist zeitlich begrenzt.

Der Fischereischein oder Angelschein ist in Deutschland überall Pflicht?

Ja, ist er.

Touristenlizenz, Angellizenz im Ausland

Angeln ohne Angelschein – der Touristenfischereischein Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern hat ein besonderes Angebot für »Nicht- bzw. Angelanfänger« ohne Angelschein, den Touristenfischereischein. Auch ohne Prüfung ist es mit diesem möglich auf die Angelpirsch zu gehen. Der Touristenfischereischein kostet 24 Euro (Stand: 2017) und gilt für einen zusammenhängenden Zeitraum von 28 Tagen, kann auch auf Wunsch mehrfach verlängert werden. In einer beigefügten Broschüre findet der Angelanfänger alles über die aktuellen Rechtsgrundlagen, der Umgang mit gefangenen Fischen und vor allem auch die Ausübung der Fischerei wird in dieser verständlich beschrieben.

Staatlicher Dänischer Angelschein

In Dänemark darf nur wer jünger ist als 18 oder älter ist als 65 Jahre ohne Angelschein fischen.

Und an sogenannten Put & Take Seen (ähnlich wie bei uns die Forellenteiche), ist ohne Angelschein möglich.

Im restlichen Süß-und Salzwasser ist ein staatlicher Angelschein (Fisketegn) nötig.

Dieser staatl. Angelschein erfordert keinelei Prüfung oder ein Fachwissensnachweis wie z.B. in Ötserreich. Er ist frei erhältlich, in Touristen Büros, Angelläden, Postämtern, etc .Wahlweise ist er als Tages-, Wochens-, oder Jahreskarte zu erwerben. Im Süßwasser ist zusätzlich noch eine Erlaubniskarte des jeweiligen Gewässers von Nöten.

Desweiteren sind Schonzeiten, Schutzgebiete und Mindestmaße zu beachten.

Weitere Infos zum Dänischen Angelschein findet ihr >>hier<<

VISPAS, der Angelschein für die Niederlande

(Quelle: Sportvisserij Nederland)

Der VISPAS –die Angellizenz im handlichen Creditkartenformat –

Mit dem VISPAS und der dazugehörigen „Lijst van Viswateren“ dürft ihr an allen aufgelisteten Gewässern mit zwei Ruten und den erlaubten Ködern angeln.

Es geht auch digital, an Stelle der gedruckten „Lijst van Viswateren“ könnt ihr euch die App: visplanner.nl herunterladen. Hier findet ihr weitere Infos und wichtige Hinweise zur App

Mit dem Vispas habt ihr ein Dokument, was euch die Mitgliedschaft in einem Angelverein, der „Sportvisserij Nederland“ bestätigt.

Das erleichtert die allg. Kontrollen, den wichtigen Fischbesatz und das Organisieren von Angelwettbewerben. Ihr seid Mitglied von Sportvisserij Nederland und tragt somit auch Verantwortung und seid ihr Teil der „niederländischen Sportangler“. Die Geflogenheiten und die gesetzlichen Verpflichtungen, heben sich deutlich die der heimischen ab. Anderes Land andere Gesetze und Verordnungen.

Weitere Informationen:

www.sportvisserijnederland.nl/vispas/vispas-deutsch

Weitere Infos zum VISPAS findet ihr >>hier<<